Eine Garage als sichere Unterstellmöglichkeit für das eigene Fahrzeug nutzen

Eine Umfrage unter deutschen Bürgern hat kürzlich ergeben, dass ein sicherer Stellplatz für das Fahrzeug wichtiger ist als vieles andere, was das Wohnen betrifft.

Wer in ländlichen Regionen zuhause ist, der kann das eigene Auto zumeist auf seinem Grundstück abstellen. In Städten sind sichere Unterstellmöglichkeiten jedoch rar gesät und zudem vielfach auch mit Kosten verbunden.

Das Fahrzeug vor dem Wohnhaus abzustellen ist zahlreichen Autobesitzern allerdings nicht sicher genug. Daher wird zumeist eine Garage in Betracht gezogen, um dem KFZ einen Unterschlupf zu gewähren, wenn dieses einmal nicht benötigt wird.

Auf dem eigenen Grundstück können sowohl Einzel- als auch Doppelgaragen genutzt werden. Dadurch steht das Auto auch im Winter geschützt, was zahlreiche Vorteile nach sich zieht. Die Innentemperatur wird konstant gehalten, sodass sich beispielsweise Verschleißerscheinungen verschiedener Kleinteile nicht allzu früh einstellen. Auch hinsichtlich der Versicherung ergeben sich für den Fahrzeugbesitzer diverse Vorteile. So sind die Versicherungsprämien oftmals niedriger, als wenn das Auto im Freien abgestellt werden würde. Darüber hinaus entfällt bei Garagenfahrzeugen natürlich auch das lästige Freikratzen der Scheiben bei Schnee und Eis.

Warum das sichere Parken in der Stadt oftmals zum Problem wird

Wer eine Garage mieten möchte und in der Stadt wohnt, der begibt sich häufig auf eine wochenlange Suche nach der passenden Unterstellmöglichkeit. Bei größeren Wohnkomplexen kann in der Regel darauf gebaut werden, dass sich im Kellerbereich eine angeschlossene Tiefgarage befindet. In vielen anderen Wohngegenden ist dies jedoch nicht der Fall, sodass sich der Mieter selbst um entsprechende Parkmöglichkeiten kümmern muss.

Doch nicht nur die Parkplatznot kann in der Stadt zum Problem werden. Auch kann es passieren, dass die bevorzugte Garage weit vom eigenen Wohnort entfernt ist und dass morgens vor der Arbeit erst einmal einige Kilometer zurückgelegt werden müssen, bevor das Fahrzeug erreicht ist. Dies ist natürlich nicht Sinn und Zweck und von den meisten Fahrzeughaltern auch nicht gewünscht.

Online gibt es diverse Möglichkeiten, eine Garage zu finden und diese zu mieten. So kann die Suche beispielsweise über Immobilienportale vollzogen werden.

Bevor es jedoch zu einer verbindlichen Unterzeichnung eines Mietvertrages kommt, sollten die verfügbaren Objekte umfassend miteinander verglichen werden. Und dies sollte nicht nur hinsichtlich der Kosten geschehen. Stets ist zu prüfen, ob die Garage ausreichend Platz bietet und als sicher eingeschätzt werden kann. Sichere Garagen besitzen immer ein fest verschlossenes Tor, welches sich von Fremden nicht öffnen lässt.

Wenn die Kosten zu hoch erscheinen, kann der Fahrzeugbesitzer natürlich überlegen, ob er sich den Stellplatz mit einer anderen Person teilen kann. Dies bietet sich meist dann an, wenn einer der Mieter häufig unterwegs ist und den Stellplatz nicht ständig nutzt.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>