Finanzierungsfragen rund ums Bike

Moderne Biker nutzen ihr Motorrad vorwiegend in der Freizeit und beschäftigen sich beruflich mit sehr unterschiedlichen Branchen. Das Bike ist mehr Hobby oder gar Lebenseinstellung und weniger ein Transportmittel. Für die Anschaffung einer Traummaschine investieren Motorradfahrer gern mehrere Tausend Euro, doch auch Kleidung und Versicherung sollten einem bestimmten Standard entsprechen. Schließlich ist das Motorrad ein besonders sportliches Transportmittel und Sicherheit muss hier immer an oberster Stelle stehen.

Bikes für Beginner

Wer seinen Motorradführerschein erst seit kurzem in den Händen hält und sich nach dem ersten eigenen Bike umsieht, muss nicht unbedingt ein neues Modell kaufen. Beim Händler gibt es auch gute gebrauchte, die technisch einwandfrei sind und durchaus die ersten Jahre einen guten Begleiter abgeben können. Schon für ein paar tausend Euro kann man auch online gute Motoräder kaufen, allerdings sollte nichts ungesehen ersteigert werden und Fotos sind kein Ersatz für eine echte Besichtigung mit Probefahrt.

Helm, Jacke und Co.

Ein guter Helm ist zwar nicht günstig, doch er kann Leben retten. Daher sollten Biker hier auf keinen Fall sparen und sich Modelle leisten, die bei Tests besonders gut abgeschnitten haben. Die Auswahl ist groß und bekannte Marken liefern gute Qualität mit angenehmen Passformen. Feste Stiefel, eine Lederhose samt Jacke und gute Handschuhe gehören ebenfalls zur Grundausstattung, bei der nicht gespart werden sollte. Schließlich tragen Biker ihre Kleidung mehrere Jahre und sie schützt nicht nur vor Wind und Wetter. Bequem sitzen sollten die einzelnen Teile in jedem Fall und eingearbeitete Schutzzonen an Knie und Ellenbogen können wertvolle Dienste leisten, wenn es zu einem Unfall kommt. Mehr als tausend Euro kommen hier schnell zusammen, wenn Biker eine gute Ausrüstung haben wollen.

Die Versicherungsfragen

Die Haftpflichtversicherung ist auch für Biker ein Muss, doch Motorradfans sollten sich zusätzlich absichern. Eine normale Krankenversicherung deckt zwar die Behandlungskosten nach einem Unfall in der Regel gut ab, doch komplizierte Verletzungen sind leider keine Seltenheit und dann kann eine zusätzliche Krankenversicherung die Heilung fördern. Biker, die mit Custombikes unterwegs sind, wollen ihre besonderen Maschinen auch besonders gut versichern, denn normale Versicherungen ersetzen nur den Zeitwert und nicht den Wiederaufbauwert. Auch hier gibt es mehrere Angebote und ein Vergleich der Konditionen hilft beim Sparen.

Verkauf als Finanzierung

Das Motorrad ist ein teures Hobby, das vor allem in der Anschaffung größere Löcher ins Budget reißen kann. Natürlich füttern viele Biker ihr Sparkonto, damit die Traummaschine finanziert werden kann, doch nicht immer reichen die ersparten Summen dafür aus und dann wird nach anderen Mitteln und Wegen gesucht. Daneben liefern Speicher und Garage aber in vielen Fällen auch ein gutes Potenzial und ein kleiner Hausflohmarkt für Hobbyschrauber füllt die Kasse garantiert zusätzlich, damit das Traumbike schneller für die erste Tour bereitstehen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>