Was macht die Dunlop Motorradreifen so einzigartig?

Reifen des namhaften Herstellers Dunlop sind bei Motorradfahrern äußerst beliebt. Dies ist auch nicht verwunderlich, handelt es sich hierbei um qualitativ hochwertige Produkte, die ein hohes Maß an Sicherheit bieten.

Das Unternehmen Dunlop blickt auch eine lange Firmentradition zurück. Bereits im Jahre 1888 konnten erste Erfolge mit der Erfindung des Luftreifens erzielt werden. Seitdem wird bei Dunlop sehr viel Wert auf Innovation gelegt – Dunlopreifen gewannen Preise und Auszeichnungen und dienen Kunden als Maßstab für Zuverlässigkeit.

Hochleistungsprodukte bestehen die Reifentests

Dunlop gehört in Sachen Reifen zu einem der führenden Hersteller. Die Reputation des Unternehmens basiert vor allem darauf, dass Hochleistungsprodukte entwickelt werden, die in Tests mit sehr guten Noten abschneiden – und zwar in puncto Sicherheit, Handling, Abrollgeräusch und auch im Hinblick auf die Kraftstoffeffizienz.

Hohe Fahrqualität und Sicherheit

Dunlop hat sich jedoch nicht nur in Deutschland einen guten Namen erarbeitet, sondern ist auch international gefragt. Motorradfahrer rund um den Globus setzen auf Dunlop, da sie mit diesen Reifen Produkte neuester Technologien bekommen. Auch mit anspruchsvollen Fahrbedingungen kommen Dunlopreifen perfekt zurecht. So arbeitet Dunlop beispielsweise auch mit Sportwagen- und Premiumherstellern zusammen, um sicherzustellen, dass hochkarätige Fahrzeuge stets einen ausgezeichneten Reifen bekommen.

Bevor es auf die Piste geht

Wenn die Motorrad Saison beginnt, hält es nur noch die wenigsten Biker. Doch bevor es rauf auf die Piste geht, sollten vor allem die Reifen überprüft werden. Die meisten Motorradfahrer melden ihr Fahrzeug nach Saisonende ab, sodass jetzt ein Check-up erfolgen muss. Hat der Reifen noch genügen Druck? Reicht das Profil? Finden sich eingefahrene Kleinteile im Reifen?

Ein Motorradreifen sollte bei üblicher Fahrweise und regulären Streckenverhältnissen in etwa nach 10.000 Kilometern ausgetauscht werden. Wer hier am falschen Ende spart und noch den einen oder anderen Kilometer mitnehmen möchte, der riskiert schwere Unfälle. Abgefahrene Motorradreifen bieten nicht mehr den nötigen Grip, sodass schon eine leichte Feuchtigkeit auf der Straße für Stürze sorgen kann.

Wer nach der langen Winterpause die Motorradreifen tauschen muss, der ist mit Dunlop gut beraten. Jeder Motorradreifen, der das Werk verlässt, wurde ausgiebig geprüft und konnte bei diversen Leistungsmerkmalen im Test bestehen. So wurde beispielsweise das Nasshandling und Nassbremsen unter die Lupe genommen. Darüber hinaus gab es Test in puncto Trockenbremsen, Kurvenverhalten, Aquaplaning, Stabilität bei Höchstgeschwindigkeit Rollwiderstand, Laufleistung und Haltbarkeit.

Der Dunlopreifen ist zwar ein wenig teurer als die No-Name-Produkte, jedoch bekommen Motorradfahrer hier ein Qualitätsprodukt, dass sicheres Fahren ermöglicht. Beim Pkw Reifen lässt sich das eine oder andere Reifenmanko vielleicht noch hinnehmen. Beim Motorradreifen kann sich das jedoch fatal auswirken. Aus diesem Grund sollten Biker auf Sicherheit setzen und den Kauf von Markenprodukten, wie von Dunlop, in Erwägung ziehen.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>